Herzlich Willkommen beim Tischtenniskreis LĂŒdenscheid

Martin Wichary gewinnt die Kreisendrangliste Herren A

Gewinner Martin Wichary (links)

Überraschender, verdienter und strahlender Sieger der Kreisendrangliste der Herren A, die am 19.02.2018 in LĂŒdenscheid ausgetragen wurde, wurde Martin Wichary (TTSG LĂŒdenscheid, 4:1/13:4) vor Peter Freda (TTC Altena, 3:2/11:8). Den 3. Platz belegte Radoslaw Zelazkowski (TuS Meinerzhagen, 3:2/9:9), nur aufgrund der schlechteren Satzdifferenz. Auch um Platz 4 und 5 entschied die Satzdifferenz die Reihenfolge. Das glĂŒcklicher Ende hatte hier Markus Born (TuS Halver, 2:3/8:10) fĂŒr sich und verwies Stefan Streuer (TSG Valbert, 2:3/7:12) auf Platz 5. Platz 6 belegte Martin Werthmann (TSG Valbert, 1:4/7:12). Arnd Katzke und Edgar Schwarzkopf beendeten krankheitsbedingt nach der 2. Runde frĂŒhzeitig die Rangliste und wurden aus der Wertung genommen. Die gespielten Spiele gehen allerdings in die TTR-Wertung ein. Die Ergebnisse im einzelnen. Hier die Gesamtergebnisse.

Peter Freda gewinnt die Kreisendrangliste Senioren 40

Peter Freda (TTC Altena, 5:1/16:4) war der ĂŒberraschende und strahlende Sieger der Kreisendrangliste der Senioren 40, die am 29.01.2018 in LĂŒdenscheid ausgetragen wurde. Er verwies, dank der besseren Satzdifferenz, Arnd Katzke (TTSG LĂŒdenscheid, 5:1/16:5) und Titelverteidiger und Favorit Markus Born (Halver, 5:1/15:8) auf die PlĂ€tze 2 und 3. Dabei ließ er Titelverteidiger Born mit 3:0 ziemlich "alt" aussehen, wĂ€hrend sich im weiteren direkten Vergleich der ersten drei Akteure, Arnd Katzke gegen den Sieger des Turniers mit 3:1 glatt durchsetzen konnte. Katzke wiederum unterlag Born mit 1:3. Den 4. Platz errang Martin Werthmann (TSG Valbert, 2:4/9:12), bei gleicher Punktdifferenz dank der besseren Satzdifferenz vor Ulrich Grete (Werdohl, 2:4 8:15). Die SĂ€tze entschieden auch ĂŒber die PlĂ€tze 6 und 7. Das bessere Ende fĂŒr sich hatte hier Uwe Lenke (TTSG LĂŒdenscheid, 1:5/8:15) vor Urban Gierse (Werdohl, 1:5/3:17). Die Ergebnisse im einzelnen. Hier die Gesamtergebnisse.

Arnd Katzke gewinnt die Kreisendrangliste Herren B

Hochklassige Spiele gab es bei der Kreisendrangliste der Herren B, die am 23.01.2018 in Neuenrade ausgetragen wurde. Um die ersten drei PlĂ€tze gab es ein spannendes Ringen um die Krone, an derem Ende sich die drei Erstplatzierten gegenseitig besiegten und alle mit 4:1 Punkten ins Ziel kamen. Das bessere und letztlich auch verdiente Ende hatte Arnd Katzke (TTSG LĂŒdenscheid, 4:1/13:4) fĂŒr sich, da er die deutlich bessere Satzdifferenz hatte. Um die PlĂ€tze 2 und 3 gab es ein Rechenschieberentscheid zwischen Peter Freda (TTC Altena, 4:1/12:7/189:155) und Stefan Streuer (TSG Valbert, 4:1/12:7/185/178), die der Altenaer mit der besseren Balldifferenz fĂŒr sich entschied. Den 4. Platz erkĂ€mpfte sich Martin Werthmann (TSG Valbert, 2:3/9:10) vor Edgar Schwarzkopf (SV Affeln, 1:4/6:12) und Dennis Krzeminski (Werdohl, 0:5/3:15). Die Ergebnisse im einzelnen. Hier die Gesamtergebnisse.

Edgar Schwarzkopf gewinnt die Kreisendrangliste Senioren 65/70

Nur dank der besseren Satzdifferenz gewann Edgar Schwarzkopf (Affeln, 5:1/16:3) die Kreisendrangliste der Senioren 65/70, die am 16.01.2018 in Neuenrade ausgetragen wurde. Punktgleich den 2. Platz belegte Dieter Elsesser (TTSG LĂŒdenscheid, 5:1/16:6), der Schwarzkopf zuvor in einem Zeitspiel mit 3:1 besiegen konnte. Den 3. Platz gewann GĂŒnther Krause (Evingsen, 3:3/14:9), der seinerseits Elsesser besiegen konnte, aber gegen Schwarzkopf und Bathe unterlag. Gerd Sauer (Werdohl, 3:3/10:11) belegte den 3. Platz vor GĂŒnter Brandt (Affeln, 2:4/10:14), der ebenfalls nur dank der besseren Satzdifferenz vor Reinhard Bathe (Werdohl, 2:4/9:14) Platz 5 belegte. Reinhold Netzel (Werdohl, 0:6/0:18) belegte den 7. Platz. Die Ergebnisse im einzelnen. Hier die Gesamtergebnisse.

Stefan Streuer gewinnt die 1. Runde der Kreisrangliste Herren B

Stefan Streuer (TSG Valbert, 5:1/16:8) gewinnt die 1. Runde der Kreisrangliste Herren B, die am 09.01.2018 in Neuenrade augetragen wurde, mit der besseren Satzdifferenz vor seinem Mannschaftskollegen Martin Werthmann (5:1/16:9). Um die QualifikationsplĂ€tze 3 und 4, die zur Teilnahme an der Endrangliste berechtigen, gab es bis zur letzten Runde spannende und hart umkĂ€mpfte Spiele. Das bessere Ende hatten Edgar Schwarzkopf (SV Affeln, 3:3/12:11) mit Platz 3 und Dennis Krzeminski (Werdohl 3:3/13:13) mit Platz 4 fĂŒr sich. Ausgeschieden mit dem 5. Platz ist Ulrich Grete (Werdohl, 2:4/10:15), Uwe Lenke (TTSG LĂŒdenscheid, 2:4/9:15) mit Platz 6 und Sven Jakubeit (TTC Altena, 1:5/10:15) mit dem 7. Platz. Hier die Ergebnisse im einzelnen.

Dennis Krzeminski gewinnt die Kreisendrangliste Herren C

Mit der Kreisendrangliste der Herren C (QTTR bis 1600), die am 19.12.2017 in Neuenrade ausgetragen wurde, beendete der Kreis LĂŒdenscheid das Sportjahr 2017. Die fĂŒr die Endrunde qualifizierten Karl Ritzmann (Plettenberg) und Julian MĂŒller (Werdohl) mussten aus beruflichen und krankheitsbedingten GrĂŒnden passen und bescherten den NachrĂŒckern Dennis Krzeminski und Ulrich Grete (beide Werdohl) ein phantastisches sportliches Comeback. Lediglich Titelverteidiger Sven Jakubeit (TTC Altena, 4:1/13:6) konnte gegen die zwei Werdohler mithalten und musste sich am Ende doch, aufgrund der schlechteren Satzdifferenz, dem neuen TiteltrĂ€ger Dennis Krzeminski (4:1/14:6) völlig ĂŒberraschend beugen. Den 3 Platz belegte, ebenfalls mit 4:1 Spielen aber lediglich 12:7 SĂ€tzen, Ulrich Grete. Ebenfalls ausgeglichen und nur durch die Satzdifferenz getrennt wurden die PlĂ€tze 4 - 6 vergeben. Das glĂŒckliche Ende hatte hier Tobias Köper (Neuenrade, 1:4/9:14) vor Klaus Hinz (Plettenberg, 1:4/6:13) und Urban Gierse (Werdohl, 1:4/5:13). Die ersten vier qualifizierten sich fĂŒr die Kreisrangliste der Herren B. Die Ergebnisse im einzelnen. Die Gesamtergebnisse.

Pia Berger gewinnt die Kreisendrangliste der Jungen/MĂ€dchen

In der Jungen/MĂ€dchenkonkurrenz wurde am 17.12.2017 beim TuS Bierbaum zunĂ€chst ermittelt, welche Teilnehmer in die Endrunde einzogen und wer in die Platzierungsrunde gehen musste. In der Platzierungsrunde wurden schließlich die PlĂ€tze 7-12 noch ausgespielt. Hier wies Louis Lehmkuhl vom TTC Altena seine Konkurrenz in die Schranken und beendete die Runde ohne Spielverlust mit 5:0 Spielen und 15:6 SĂ€tzen. Platz 8 ging an Niklas Frese vom TuS Neuenrade (4:1/14:3), gefolgt von Lukas Kudera von der TTSG LĂŒdenscheid (3:2/10:8). Die weiteren RĂ€nge gingen an Marvin Janik vom TuS Neuenrade (2:3/7:10), Lukas Kortwittenborg vom TuS Bierbaum (1:4/4:14) und Tim Gessner vom TuS Meinerzhagen (0:5/6:15). Die Endrangliste wurde mit Pia Berger von der einzigen weiblichen Teilnehmerin gewonnen. Die Akteurin der TSG Valbert setzte sich ohne Spielverlust durch und gewann die Endrangliste mit 5:0 Spielen und 15:2 SĂ€tzen. Auf den PlĂ€tzen 2 bis 4 musste dann das SatzverhĂ€ltnis und sogar die Balldifferenz ĂŒber die direkte Qualifikation zur Bezirksvorrangliste entscheiden. Den zweiten Platz belegte Felix GĂŒnther vom TuS Neuenrade (3:2/10:6), Rang drei erzielte Bastian Hagenah (TuS Bierbaum, 3:2/9:7/ Balldifferenz +24) vor dem unglĂŒcklichen Viertplatzierten Patrick SĂ€nger (TTC Altena, 3:2/11:9/+2). Als FĂŒnfter und Sechster beendeten Hannes Hagenah (1:4/5:13) und Chathoorijan Srisankar (0:5/2:15), beide vom TuS Bierbaum, die Rangliste. Die Endergebnisse.

Marc Leon SĂ€nger gewinnt die Kreisendrangliste SchĂŒler/SchĂŒlerinnen B

Bei den SchĂŒlern/SchĂŒlerinnen B, die am 17.12.2017 in Bierbaum ausgetragen wurden, ging es darum, wer den freigestellten Louis Herberg (Evingsen) als Endranglistensieger zu den Bezirksvorranglisten begleiten darf. In einem Siebener-Teilnehmerfeld zeichnete sich ab, dass die Entscheidung erst im Duell der beiden Favoriten in der letzten Runde fallen wĂŒrde. Das „Finale" gewann Marc Leon SĂ€nger vom TTC Altena in drei knappen SĂ€tzen und sicherte sich damit den Ranglistentitel mit 6:0 Spielen bei 18:0 SĂ€tzen vor Rogelio Dringenberg DĂ­az (5:1/15:3) von der TTSG LĂŒdenscheid. Den dritten Platz errang Keanu Becker vom TuS Neuenrade (4:2/12:9), der Paul Vennemann (Evingsen, 3:3/11:9) auf Rang 4 verwies. FĂŒnfte wurde mit der Sophia Streuer (Bierbaum, 2:4/7:15) die beste SchĂŒlerin vor Emilio Torres Niclaus (TTC Altena, 1:5/4:17) und Lukas BĂŒchner (0:6/4:18) vom gastgebenden TuS Bierbaum. Die Gesamtergebnisse.

Louis Herberg gewinnt die Kreisendrangliste der SchĂŒler/SchĂŒlerinnen A

Die SchĂŒler A, die am 16.12.2017 in Bierbaum ausgetragen wurde, spielte zunĂ€chst in einer Vorrunde die Teilnehmer der Endrunde und der Platzierungsrunde aus. In letzterer, in denen die Gesamtplatzierungen 7-12 ausgespielt wurden, gewann Paul Vennemann von der TS Evingsen ohne Spielverlust. Er verwies Keanu Becker vom TuS Neuenrade auf Rang 8 (4:1/14:8), gefolgt von einem Quartett des TTC Altena mit Paul Salomon (3:2/11:7), Justin Ritter (1:4/8:13), Jeremy Daube (1:4/6:12) und Nicolas Braun (1:4/4:14). In der Endrunde ging es neben den Urkunden fĂŒr alle Teilnehmer vornehmlich um die Qualifikation zur Bezirksvorrangliste, fĂŒr die Patrick SĂ€nger vom TTC Altena freigestellt war. In der wĂŒrdigen Endrunde gab es viele enge und spannungsgeladene Spiele zu bestaunen. Letztendlich gewann mit Louis Herberg von der TS Evingsen der Favorit mit 5:0 Spielen und einem SatzverhĂ€ltnis von 15:3. Aufgrund der besseren Satzdifferenz belegte Frederik Klatt vom TuS Bierbaum (3:2/12:8) Rang 2 knapp vor Marc Leon SĂ€nger vom TTC Altena (3:2/13:10). Viertplatzierter wurde der LĂŒdenscheider Rogelio Dringenberg DĂ­az (2:3/10:11) vor dem Evingser Luke Herberg (2:3/8:13) und Louis Lehmkuhl (0:5/2:15) vom TTC Altena. Die Gesamtergebnisse.

Sophia Streuer gewinnt die Kreisendrangliste der SchĂŒler/SchĂŒlerinnen C

Bei den SchĂŒler/SchĂŒlerinnen C, die am 16.12.2017 in Bierbaum ausgetragen wurden, ging ein Viererfeld aus jeweils zwei weiblichen und zwei mĂ€nnlichen Teilnehmern an den Start. Sophia Streuer vom gastgebenden TuS Bierbaum setzte sich hier souverĂ€n mit 3:0 Spielen durch und konnte sich ĂŒber den ersten Platz freuen. Der Neuenrader Yanis Schnabel erkĂ€mpfte sich mit 2:1 Spielen den zweiten Platz vor Mathis Hammerschmidt (1:2) und Wiktoria Spisz (0:3) vom TTC Altena. Die Gesamtergebnisse.

Änderungen Spielverlegungen in der 2. Serie

Ab der 2. Serie können SpielverlegungsantrĂ€ge nur noch ĂŒber clickTT gestellt werden. Spielverlegungen per Mail oder WhatsApp werden nicht mehr bearbeitet. Das gilt fĂŒr alle Spielklassen im Kreis LĂŒdenscheid. Ich bitte um Beachtung!

Martin Werthmann gewinnt die Kreisendrangliste Senioren 50/60

Ungeschlagen und etwas ĂŒberraschend gewinnt Martin Werthmann (Valbert, 4:0/12:2) vor Uwe Lenke (TTSG LĂŒdenscheid, 3:1/11:6) die Kreisendrangliste der Herren 50/60, die am 05.12.2017 in Werdohl ausgetragen wurde. Den 3. Platz belegte Klaus Hinz (Plettenberg, 2:2/7:7) vor Ulrich Grete (Werdohl, 1:3/5:9) und GĂŒnther Krause (Evingsen 0:4/1:12). Die Ergebnisse im einzelnen. Die Gesamtergebnisse.

TTSG, 2 x Neuenrade, Bierbaum und TTC Altena gewinnen Kreispokalfinale

Am Freitag, den 01.12.2017 fanden die Kreisdreierpokalendspiele in Neuenrade vor ca. 50 Zuschauern statt. Begonnen wurde mit den Mannschaftsmeisterschaften der SchĂŒler A- und B. Die SchĂŒler B gewann TTC Altena mit 4:1 gegen die TS Evingsen. An den Nebentischen kam es bei den SchĂŒlern A zum Vereinsduell zwischen TuS Bierbaum I und II, das Bierbaum I mit 6:1 fĂŒr sich entschied. Nach der Siegerehrung des Nachwuchses begannen dann die Dreierpokalendspiele der Jungen, der Herren bis Kreisliga und der Herren bis Verbandsliga. Das spannendste und gleichzeitig lĂ€ngste Spiel des Abends lieferten sich die Jungen des TuS Neuenrade und des TuS Bierbaum, dass Neuenrade mit dem besseren Ende fĂŒr sich, mit 4:3 gewann. Der SV Affeln hatte bei den Herren bis Kreisliga gegen den TuS Neuenrade II nicht viel zu bestellen und unterlag glatt mit 4:0. Mit dem gleichen Ergebnis unterlag, in der Höhe völlig ĂŒberraschend, TTC Altena II bei den Herren bis Verbandsliga gegen die TTSG LĂŒdenscheid. Der schöne, vom TuS Neuenrade hervorragend organisierte Pokalabend, endete fĂŒr alle Aktiven mit einem gemeinsamen Pizzaessen. Hier die Ergebnisse. Hier geht es zur Bildergalerie.

Bildergalerie der Kreisdreierpokalendspiele 2017 in Neuenrade

Wechselbörse 2. Serie 2017/2018

Ab sofort ist die Wechselbörse fĂŒr die 2. Serie online. Vereine und Aktive können wieder, bis zum Wechselschluss am 30.11.2017, Wechsel und WechselgerĂŒchte melden. Hier die Wechselbörse.

Sven Jakubeit und Klaus Hinz gewinnen ihre Gruppen bei den Herren C

Sven Jakubeit (TTC Altena, 6:0/18:1) gewann die Gruppe 1 der 1. Runde der Kreisrangliste Herren C die am 28.11.2017 in Plettenberg ausgetragen wurde. Den 2. Platz erspielte Julian MĂŒller (Werdohl, 5:1/15:4) vor Karl Ritzmann (Plettenberg, 3:3/11:9). Diese drei qualifizierten sich somit fĂŒr die Kreisendrangliste. Punktgleich auf dem 4. Platz folgte Joachim Moritz (Bierbaum, 3:3/11:13) vor Dennis Krzeminski (Werdohl, 2:4/9:13/+1) der den 5. Platz, bei gleichem Punkt- und SatzverhĂ€ltnis, aber mit dem besseren BallverhĂ€ltnis vor Juan Jimenez (TTSG LĂŒdenscheid, 2:4/9:13/-10) belegte. Ohne Punktgewinn belegte Reinhard Bathe (Werdohl, 0:6/1:18) den 7. Platz. Die Gruppe 2 wurde zeitgleich in Neuenrade gespielt. Diese Gruppe gewann Klaus Hinz (Plettenberg, 5:1/16:4) vor Tobias Köper (Neuenrade, 5:1/15:9) und Urban Gierse (Werdohl, 4:2/16:7). Alle drei qualifizierten sich fĂŒr die Endrangliste. Den 4. Platz belegte Ulrich Grete (Werdohl, 4:2/14:8) vor Gerd Sauer (Werdohl, 1:5/7:16). Platz 6 und 7 wurde auch in dieser Gruppe bei gleicher Punkt- und Satzdifferenz durch die bessere Balldifferenz entschieden. Die bessere Balldifferenz hatte hier Daniel Blaschke (TTSG LĂŒdenscheid, 1:5/4:16/-43) vor Tom Winter 1:5/4:16/-49). 1. Ersatzmann bei Ausfall eines Spielers in der Endrunde ist Ulrich Grete vor Joachim Moritz. Die Kreisendrangliste wird am Dienstag, den 19.12.2017, 19.30 Uhr in der Sporthalle in Neuenrade gespielt. Die Ergebnisse im einzelnen.

Jörn Ossenberg gewinnt die Kreisendrangliste der Herren D

Jörn Ossenberg (StR Altena, 5:0/15:4) gewann souverĂ€n die Kreisendrangliste der Herren D, die am 23.11.2017 in Werdohl ausgetragen wurde. Den 2. Platz belegte Marvin SchĂŒtz (Bierbaum, 3:2/12:7) punktgleich, aber mit der besseren Satzdifferenz, vor seinem Vereinskameraden Joachim Moritz (3:2/9:7). Den 4. Platz belegte Tom Winter (Bierbaum, 2:3/8:10) vor den Werdohlern Reinhard Bathe (1:4/6:13) und Thomas Waldhauser (1:4/5:14). Die Ergebnisse im einzelnen. Die Gesamtergebnisse.

Marvin SchĂŒtz und Jörn Ossenberg gewinnen ihre Gruppen in der Herren D

Die 1. Runde der Kreisrangliste Herren D wurde am 05.10.2017 in Werdohl ausgetragen. Die Gruppe 1 gewann Marvin SchĂŒtz (Bierbaum, 3:1/11:7) vor Joachim Moritz (Bierbaum, 2:2/9:8) und Thomas Waldhauser (Werdohl, 2:2/10:10). Den 4. Platz belegte David Blaschke (TTSG LĂŒdenscheid, 2:2/8:9) vor Sven Bartels (TTC Altena, 1:3/6:10). In der Gruppe 2 siegte Jörn Ossenberg (StR Altena, 4:0/12:4) vor Reinhard Bathe (Werdohl, 2:2/8:8) und Tom Winter (Bierbaum, 2:2/8:9). Den 4. Platz belegte Sebastian Montes de Oca Weiß (Bierbaum, 1:3/6:9) vor Sebastian Schultz (TTSG LĂŒdenscheid, 1:3/5:9). Die ersten drei jeder Gruppe qualifizierten sich fĂŒr die Kreisendrangliste, die am Donnerstag, 23.11.2017, 19:15 Uhr in Werdohl stattfindet. Die ersten vier jeder Gruppe qualifizierten sich zusĂ€tzlich fĂŒr die 1. Runde der Kreisrangliste der Herren C. Hier die Ergebnisse im einzelnen.

Termine und Meldefristen fĂŒr Ranglisten und Kreispokal

Die Termine fĂŒr Meldungen und Spieltermine fĂŒr die Kreisranglisten Herren D, Herren C, Herren B, Herren A, Senioren 40, Senioren 50/60, Senioren 65/70 und des Nachwuchses, sowie die der Kreisdreierpokalspiele und Mannschaftsmeisterschaften findet ihr hier.

Wusstet ihr schon.....

  • dass wir in der Bildergalerie Fotoshows von den Kreismeisterschaften ab 2009 (421 Fotos), den Pokalendspielen ab 2008 (425 Fotos) und "Alte FotoschĂ€tzchen" (121 Fotos) zum ansehen haben?
  • dass wir im Archiv die Meister ab der Saison 2002/2003, die Pokalergebnisse ab der Saison 2003/2004, die Ranglistenergebnisse ab der Saison 2004/2005, die Ergebnisse der Kreismeisterschaften ab 2004 und die Sportberichte ab der Saison 2007/2008 gelistet haben?
  • dass wir unter "Start/Aktuelle Bestimmungen" die fortlaufenden Änderungen der Wettspielordnung erlĂ€utert haben?
  • dass sich unter "Verwaltung" die Kreis-WO, die Auf- und Abstiegsregelung und die Stichtage der einzelnen Altersklassen befinden?
  • dass sich unter "Termine" der Rahmenterminplan, aktuelle Termine und Meldefristen, das Spieleraster, die zukĂŒnftigen Termine der KM und BM und die Wechselbörse befindet?
  • dass ihr unter "Anschriften" alle Kontakte der Kreisvereine, des Kreisnachwuchses und des Vorstandes findet?
  • dass unsere Kreis-HP seit dem Jahr 2003 online ist, sich hier mehr als 120 Seiten ansehen lassen und wir schon mehr als 1,25 Millionen Besucher hatten?

Bildergalerie der Kreismeisterschaften 2017 in Neuenrade

Kreismeisterschaften 2017 >> Wilfried Lieck gewinnt Herren A

Nach 4 Jahren ist es Altmeister Wilfried Lieck (TTC Altena) mal wieder gelungen die Kreismeisterschaften der Herren A fĂŒr sich zu entscheiden. Zumindest gegen den 3.-platzierten Martin Wichary (TTSG) etwas glĂŒcklich, aber im Endspiel war er dem Meinerzhagener Radek Zelazkowski ĂŒberlegen und gewann verdient. Neben Wichary belegte ebenfalls Jens Schnabel den 3. Platz. Das Doppel gewannen Lieck/Freda (TTC Altena) vor Schnabel/Bilgen (Werdohl). Die Herren C am Sonntag gewann Dennis Krzeminski (Werdohl) vor Matthias Schulte (Bierbaum) und die Senioren 65/70 Edgar Schwrazkopf vor Frank Schnabel (beide Neuenrade). Jungenkreismeister wurde Felix GĂŒnther vor Klaas Raphael (beide Neuenrade) und die SchĂŒler B gewann Patrick SĂ€nger (TTC Altena) vor Louis Herberg Evingsen). Am Samstag gab es in 6 weiteren Klassen folgende Sieger: Herren B: Marvin Bonrath (Neuenrade) vor Peter Freda (TTC Altena), Senioren 40: Markus Born (Halver) vor Peter Freda (TTC Altena), Senioren 50/60: Martin Werthmann (Valbert) vor Uwe Lenke (TTSG), Herren D: Niklas Frese (Neuenrade) vor Sven Laugwitz (Bierbaum), SchĂŒler A: Patrick SĂ€nger (TTC Altena) vor Louis Herberg (Evingsen), SchĂŒler C: Marc Leon SĂ€nger (TTC Altena) vor Keanu Becker (Neuenrade). Insgesamt nahmen an den Meisterschaften genau 130 Spieler teil. Der Dank gilt dem Ausrichter TuS Neuenrade, die hervorragende Arbeit geleistet haben. Hier alle Ergebnisse. Hier geht es zur Bildergalerie.

Änderungen zum Pokal und Mannschaftsmeisterschaften

Erstmals in dieser Saison sind die Mannschaftsmeisterschaften der SchĂŒler A- und B an anderer Stelle in clickTT zu finden als die Pokalspiele. Sie sind auf der Plattform der Meisterschaftsspiele untergebracht. Hier geht es zum Pokal, hier zur Mannschaftsmeisterschaften (WDM).

Wichtige RegelÀnderungen zum Saisonstart

In der Saison 2017/2018 gibt es wieder zahlreiche Änderungen die zu beachten sind:

  • Um Stammspieler auch in der nĂ€chsten Halbserie zu bleiben, muss ein Spieler pro Halbserie 2 EinzeleinsĂ€tze haben oder diese in der Vor-Halbserie gehabt haben. Ansonsten bleibt er, bzw. wird er Reservespieler und zĂ€hlt nicht zur SollstĂ€rke.
  • Spielbereitschaft einer Mannschaft. 4 Spieler bei einer 6er‐Mannschaft, 3 Spieler bei einer 4er‐Mannschaft, 2 Spieler bei einer 3er‐ oder 2er‐Mannschaft. Hier geht es jedoch nicht um die Frage, ob die Mannschaft antreten kann, sondern um die Frage, wann sie muss! Eine Mannschaft gilt als spielbereit, wenn sie in MindeststĂ€rke in der AustragungsstĂ€tte anwesend ist.“ „Bei verspĂ€teter Spielbereitschaft einer Mannschaft bis zu 30 Minuten nach der festgesetzten Anfangszeit ist der Mannschaftskampf in jedem Fall noch auszutragen.“
  • Definition Spielbeginn/Spielende: Beginn = Aufschlag, Ende = letzter Ballwechsel
  • Im Nachwuchsbereich ist ein AufrĂŒcken aus unteren Mannschaften nicht mehr möglich. Alle Spieler mĂŒssen in den Nachwuchsmannschaften gemeldet sein, in denen sie spielen sollen. Spieler die in der entsprechenden Mannschaft nicht gemeldet sind, haben dort keine Spielberechtigung! Sie können aber jederzeit nachgemeldet werden.
  • SpielfĂŒhrer haben in Zukunft eine besondere Verantwortung. Sie sind nicht wie bisher nur fĂŒr die richtige Mannschaftsaufstellung verantwortlich, sondern auch fĂŒr die weitere Spielreihenfolge. UnterlĂ€uft dem Gastgeber beim Eintrag fĂŒr die Gastmannschaft ein Fehler und der Gast bemerkt das nicht, sind die Punkte fĂŒr den Gast verloren (natĂŒrlich auch umgekehrt). Außerdem muss der SpielfĂŒhrer im Spielbericht namentlich benannt werden.
  • Ein zeitgleicher Einsatz in zwei MannschaftskĂ€mpfen wird immer noch bestraft, aber anders gewertet (Spielverlust fĂŒr höhere bzw. Ă€ltere Mannschaften (Beispiel: BL zu KL oder Jungen zu SchĂŒler A).
    Weitere Änderungen findet ihr hier.

GeÀndertes Spielsystem in der 2. Kreisklasse

Rechtzeitig zu Beginn der Saison, weisen wir in der 2. Kreisklasse auf das auf der Kreisversammlung 2017 einstimmig beschlossene Spielsystem hin. Es wird nicht mehr im Werner-Scheffler-System, sondern im Braunschweiger System gespielt. Alle Spiele mĂŒssen gespielt werden. Es kann also im Normalfall nur noch Ergebnisse von 10:0, 9:1, 8:2, 7:3, 6:4 oder 5:5 geben. Bei dem Spielsystem handelt es sich um ein Vierersystem (4-4), es ist aber auch möglich, mit 3 Spielern und im Extremfall sogar mit nur 2 Spielern anzutreten. Deshalb kann man das Spielsystem in 4 Varianten spielen. Die jeweils passende Variante muss anhand der Anzahl der vorhandenen Spieler ausgewĂ€hlt werden. Wird eine Variante nicht angeboten z. B. bei 3 gegen 2 Spieler, wird die nĂ€chstmögliche Variante gewĂ€hlt, also in dem Fall die Variante 3 gegen 3. Es ist hier besonders wichtig, dass mit den Originalspielbögen gespielt wird. Wer in noch nicht besitzt, sollte ihn schnellstmöglich besorgen. Weiterer Hinweis: Obwohl auf dem Formular nicht explizite ausgewiesen, muss weiterhin Beginn und Ende eingetragen werden. Ferner bestĂ€tigen die SpielfĂŒhrer mit ihrer Unterschrift, das in einheitlicher Spielkleidung gespielt wurde. War das nicht der Fall, ist dies gesondert auf dem Spielbericht zu vermerken.

Planung Saison 2017/2018

Die Planung fĂŒr die Saison 2017/2018 ist abgeschlossen. Die Klasseneinteilung mit Anschlagzeiten und Rasterzahlen findet ihr hier. Die SpielplĂ€ne sind in clickTT und sind noch bis zum 15.07.2017 vorlĂ€ufig. Die genehmigten Aufstellungen findet ihr ebenfalls in clickTT.

Kreistag 2017

Der Kreistag der am 26.06.2017 in Neuenrade stattfand war nicht ganz ohne Brisanz. Zuvor hatte der Verband eine erhoffte 4er Mannschaftsregelung bis Kreisliga nicht abgesegnet. Die Vereine mussten zusammen mit dem Kreisvorstand nun Lösungen finden um einen ordentlichen Spielbetrieb zu gewĂ€hrleisten. Das gelang ĂŒberraschend schnell. Zwar muss der Kreis die 3. Kreisklasse schließen, hat dafĂŒr aber drei volle Herrenspielklassen von der 2. Kreisklasse bis zur Kreisliga. Bei 4er Mannschaften hĂ€tte der Kreis 8 Mannschaften mehr am Spielbetrieb teilnehmen lassen können und wĂ€re somit viergleisig geblieben. Die anstehenden Wahlen verliefen allesamt einstimmig. Markus Born (Halver) wurde als 2. Vorsitzender ebenso bestĂ€tigt, wie Edgar Schwarzkopf (Neuenrade) als Sportwart und David Schröck (Halver) als Beauftragter fĂŒr Vereinsentwicklung. Als 2. KassenprĂŒfer wurde Adrian Perlick (Werdohl) gewĂ€hlt. Die Kreismeisterschaften 2018 wurden an den TuS Neuenrade vergeben. Nach einer intensiven Diskussion unter Punkt Verschiedenes, endete der Kreistag nach 90 min Dauer.

Verbandstag gegen 4er Mannschaften bis Kreisliga

Der Verbandstag entschied am 25.06.2017, gegen den Antrag auf 4er Mannschaften bis Kreisliga. Damit stellt der Kreis nur noch 3 Staffeln auf Kreisebene. Die 3. Kreisklasse entfÀllt. In der Kreisliga und 1. Kreisklasse wird weiterhin mit 6er Mannschaften und in der 2. Kreisklasse mit 4er Mannschaften gespielt.

Außerordentlicher Kreistag 2017

Der "Außerordentliche Kreistag" fand am 15.05.2017 bei StR Altena statt. In einem der Hauptpunkte erlĂ€uterte Kreisvorsitzender Edgar Schwarzkopf die neue WO, die ab der Spielzeit 2017/2018 gilt. Einen breiten Raum nahm auch die Klasseneinteilung ein. In einer Abstimmung entschieden die Kreisvertreter mit 17:3 Stimmen, dass bereits in der neuen Saison in allen Herrenklassen der Kreisebene mit 4er-Mannschaften gespielt werden soll. Voraussetzung hierfĂŒr ist allerdings, das auf dem Verbandstag am 25.06.17, dem Antrag der Kreise Arnsberg/Lippstadt, Siegen und LĂŒdenscheid zugestimmt wird, dass in Zukunft in allen Klassen auf Kreisebene mit 4er-Mannschaften gespielt werden darf. Bisher ist das nur bis einschl. 2. Kreisklasse erlaubt. Am 26.06.2017 treffen sich alle Vereine in Neuenrade zur etatmĂ€ĂŸigen Kreisversammlung wieder. Bis dahin ist auch das Ergebnis ĂŒber den Antrag bekannt.

Termine Saison 2017/2018

Der Rahmenterminplan fĂŒr die neue Saison ist Online. Die 2. Serie wird im 12er Raster gegenĂŒber dem Terminplan des WTTV und des Bezirkes fĂŒr den 9. - 11. Spieltag geĂ€ndert. Im 10er Raster wird lediglich der 9. Spieltag angepasst. So wird im Kreis die Saison bereits vor den Osterferien beendet und der Spieltag vor den Osterfeiertagen entfĂ€llt auf Kreisebene. Im Spieleraster findet ihr die Termine der Meisterschaftsspiele 2017/2018. Die aktuellen Termine fĂŒr die Vereinsmeldung, Terminmeldung und Mannschaftsmeldung (Aufstellungen) findet ihr hier. Zu beachten ist in diesem Jahr, dass die Meldetermine teilweise gravierend von den Terminen des WTTV und des Bezirkes abweichen. Die Termine des WTTV und des Bezirkes mĂŒssen daher vorab bearbeitet werden.

Die Kreismeister der Saison 2016/2017 und weitere Infos

Die Kreismeister der Saison 2016/2017 stehen fest. Allen Kreismeistern von hieraus die herzlichsten GlĂŒckwĂŒnsche zur Meisterschaft. Da wir voraussichtlich mehr Absteiger (Bierbaum, Volkringhausen) in den Kreis aufnehmen mĂŒssen, als in den Bezirk aufsteigen (StR Altena II), steigen zunĂ€chst auch die Tabellenachten aller Klassen ab. Da aber noch die Möglichkeit besteht, dass ĂŒber die Relegation ein weiterer Verein in die Bezirksklasse aufsteigt, könnte der Abstieg der Tabellenachten noch verhindert werden. Sicher ist jedenfalls, dass die Tabellenersten und Tabellenzweiten der 1., 2.- und 3. Kreisklasse aufsteigen. Ebenfalls verhindert werden kann der zusĂ€tzliche Abstieg durch eine angedachte Erhöhung der Staffeln auf 12 Mannschaften. Das wĂŒrde eine völlig neue Konstellation fĂŒr den Auf- und Abstieg darstellen. Voraussetzung ist hier u. a., dass der Kreis nicht mehr als 36 Herrenmannschaften auf Kreisebene stellt. Gleichzeitig wĂŒrde das den Wegfall der 3. Kreisklasse bedeuten. Dazu erstellen wir in KĂŒrze, mittels Angaben der Vereine, eine Prognose. SpĂ€testens auf dem außerordentlichen Kreistag am 16.05.2017, hoffen wir dazu nĂ€heres sagen zu können. Nach aktuellem Stand ist eine Relegation auf Kreisebene nicht erforderlich, ist aber zu einem spĂ€teren Zeitpunkt, bei Eintritt bestimmter Faktoren, nicht ausschließbar. Hier die Kreismeister der Saison 2016/2017.

Die wichtigsten Bestimmungen der neuen WO im Überblick

Ab der Saison 2017/2018 gibt es im gesamten Deutschen Tischtennisbund nur noch eine Wettspielordnung. Darauf verstĂ€ndigten sich alle LandesverbĂ€nde. Das fĂŒhrt in einigen Bereichen zu erheblichen Änderungen. Daher sind die wichtigsten Änderungen unter '"Aktuelle Bestimmungen" zusammengefasst. Hier zum nachlesen.

Stichtage fĂŒr die Saison 2017/2018

Die neuen Stichtage fĂŒr die Saison 2017/2018 liegen vor. Bitte beachten, dass sie im Nachwuchsbereich fĂŒr Meisterschaft und Ranglisten unterschiedlich sind. Hier geht es zu den Stichtagen.

Beratung am Tisch: Was ist erlaubt, was nicht?

Die Beratung zwischen den Ballwechseln ist ab dem 01.07.2016 erlaubt! Die Spieler dĂŒrfen jederzeit beraten werden, außer wĂ€hrend der Ballwechsel, sofern dadurch das Spiel nicht verzögert wird. Es ist also zwischen den Ballwechseln erlaubt verbale und optische Coaching-Hinweise zu geben. Dazu sind alle Personen auf der Mannschaftsbank berechtigt (Trainer, Betreuer, Spieler). Nicht erlaubt sind: 1. optische oder verbale Hinweise wĂ€hrend eines Ballwechsels. 2. Der Spieler antwortet auf den Beratungshinweis zwischen zwei Ballwechseln, es beginnt ein Dialog. 3. Der Spieler geht bewusst auf seinen Berater zu um Hinweise einzuholen, z.B. durch treten des Balles in Richtung Beraters (Verzögerung des Spiels). 4. Die Berater geben Hinweise an den Gegner ihres Spielers. Sanktionen bei Verstoß: gelbe Karte, bei Wiederholung erfolgt ein Verweis von der Box.

Unbeabsichtigter Doppelschlag ist ein regulÀrer Schlag

AnlĂ€sslich der TT-Kreismeisterschaften kam es zu Irritationen bei einem Doppelschlag. Dazu ein Zitat in Kursiv aus myTT: Im Zuge zahlreicher RegelĂ€nderungen hat der Weltverband ITTF bei den Mannschafts-Weltmeisterschaften in Moskau auch die Bestimmungen zu DoppelberĂŒhrungen ĂŒberarbeitet und neu formuliert. Demnach sind unabsichtliche DoppelberĂŒhrungen erlaubt. Diese werden als einfacher Kontakt bewertet, so dass das Spiel ohne Unterbrechung weiterlĂ€uft. Es werden nur noch absichtliche DoppelberĂŒhrungen als Fehler geahndet und mit einem Punkt fĂŒr den Gegner gewertet. Diese RegelĂ€nderung greift seit dem 01. September 2010 in allen Spielklassen des Einzel- und Mannschaftsspielbetriebs in Deutschland. Vereinfacht heißt das: BerĂŒhrt der Ball in einer Schlagbewegung z. B. den Finger und dann den SchlĂ€ger (sogenannter Doppelschlag), handelt es sich um einen regulĂ€ren Schlag.

Kreisranglisten, Kreismeisterschaften, Pokal, Mannschaftsmeister, Sportberichte

Die Ergebnisse aller Kreisranglisten, Pokalspiele, Kreismeisterschaften, Mannschaftsmeister und der Sportberichte, teilweise schon ab dem Jahr 2002, findet ihr im Archiv. Viel Spaß beim Lesen!

Termine der Kreis- und Bezirksmeisterschaften bis 2024

Die Termine der Kreis- und Bezirksmeisterschaften können bis 2019 (BM) und bis 2024 (KM) unter Termine / Kreis / Bezirksmeisterschaften nachgelesen werden.

To top

Bildergalerien

Unsere Bildergalerien findet ihr zwischen Links und Impressum in der Bildergalerie. Zurzeit haben wir dort 14 Bildergalerien sortiert nach Veranstaltungen! Viel Spaß beim Ansehen.