Kreisdreierpokal 2021/2022

Auf den Unterseiten findet ihr fĂĽr alle Klassen separat die KO-Felder der Spielklassen Herren bis Kreisliga, Herren bis Verbandsliga, Jugend 18, Jugend 15 und Jugend 13.

Die Mannschaftsmeisterschaften der Jugend 15- und Jugend 13 findet ihr in clickTT nicht mehr bei den Pokalspielen, sondern bei den Meisterschaftsspielen.

Die Pokalspielordnung

Herren bis Kreisliga

Pro am M-Spielbetrieb teilnehmende Mannschaft kann eine Pokalmannschaft gemeldet werden. Ein Spieler kann nur in einer - und dann nur in seiner oder einer höheren Mannschaft bis Kreisliga eingesetzt werden. Ein Spieler verliert seine Spielberechtigung für seine Pokalmannschaft, wenn er die Spielberechtigung für eine Mannschaft auf Kreisebene verloren hat. Damen oder Mädchen dürfen nur an einer für sie möglichen Konkurrenz eingesetzt werden, entweder bei den Damen/Mädchen oder bei den Herren. Der Kreispokalgewinner vertritt den Kreis auf Bezirksebene. Unabhängig davon darf ein Spieler der im Kreispokal bis Kreisliga spielt in dem Kreisinternen Pokal bis Verbandsliga zusätzlich Ersatz spielen.

 

Herren bis Verbandsliga

Spielberechtigt sind Mannschaften von der Bezirksklasse bis zur Verbandsliga. Ein Spieler kann auch aus einer unteren Mannschaft und/oder Leistungsklasse eingesetzt werden. Aus einer unteren Leistungsklasse (bis KL) auch dann, wenn er dort ausgeschieden ist oder noch im Wettbewerb ist. Aus einer unteren Mannschaft der Leistungsklasse bis Verbandsliga nur dann, wenn er dort noch nicht eingesetzt wurde. Mit anderen Worten: Jeder Spieler kann nur in einer Mannschaft dieser Leistungsklasse eingesetzt werden! Je am M-Spielbetrieb teilnehmende Mannschaft kann eine Pokalmannschaft gemeldet werden. Der Wettbewerb ist nicht weiterführend. Damen/Mädchen dürfen nur an einer für sie möglichen Konkurrenz eingesetzt werden, entweder bei den Damen/Mädchen oder bei den Herren.

 

Jugend 18

Jede am M-Spielbetrieb teilnehmende Mannschaft kann zwei Pokalmannschaften melden. Ein Spieler kann im Pokalwettbewerb nur in einer Pokalmannschaft der Jungend 18 spielen. Ausnahme: Im Endspiel dürfen auch Spieler mitwirken, die in der laufende Pokalspielesaison in einer anderen unteren Mannschaft ausgeschieden sind. Damit soll gewährleistet werden, dass im Endspiel die stärksten Spieler der Mannschaft eingesetzt werden können (gilt vornehmlich für Mannschaften die 2 Pokalmannschaften pro Mannschaft gemeldet haben)

Zusätzlich sind weitere Einsätze in Herren-Pokalmannschaften, nach den dort gültigen Kriterien, möglich. Schülerinnen und Mädchen sind in Pokalmannschaften der Jugend 18 spielberechtigt. Im Jugendpokal können auch Spieler eingesetzt werden, die in einer anderen Altersklasse gemeldet sind.

 

WDM der Jugend 13 und 15

Für die WDM der Jugend 13 und 15 können beliebig viele Mannschaften gemeldet werden. Spielberechtigt sind alle Spieler der entsprechenden Altersklasse aus allen Leistungsklassen. Die Mannschaften der Jugend 15 (Bundessystem) müssen entsprechend dem MMF aufgestellt werden, wobei bei unterschiedlichen Leistungsklassen entsprechend von oben nach unten aufgestellt werden muss. Die Jugend 11 und 13 (Schwedisches-Liga-System) können frei aufgestellt werden. Mädchen dürfen bei den Jungen eingesetzt werden! Spieler die die WDM spielen dürfen im Jungenpokal (nur auf Kreisebene und nicht weiterführend) zusätzlich eingesetzt werden. Hinweis: Jugend 13-Spieler dürfen parallel auch die WDM der Jugend 15 spielen.

 

Modalitäten für die Spielansetzungen

Die Ansetzungen der Pokalspiele sind auf unserer Homepage oder/und den Rundschreiben zu entnehmen. Die dort gesetzten Termine und Vereinbarungsfristen sind bindend und einzuhalten.

Die Vereinbarungsfrist ist die Frist, in der sich beide Spielpartner auf einen Termin geeinigt haben müssen, also spätestens am Tag der Vereinbarungsfrist auch vom Gast in clickTT bestätigt sein muss.

Zur rechtzeitigen Terminvereinbarung gibt der Gastgeber mindestens 3 Tage vor der Vereinbarungsfrist zwei Termine in zwei unterschiedlichen Wochen in clickTT ein, von denen sich der Gast einen aussucht und innerhalb der Vereinbarungsfrist in clickTT bestätigt. Eine fehlende Bestätigung des Gastes innerhalb der Vereinbarungsfrist ist ein Nichteinhalten von Terminen und wird mit einer O-Strafe von 10,00 € belegt.

Alle Absprachen per Telefon und Mail sind gegenstandslos. Entscheidend ist das was in clickTT steht und passiert.

 

Was passiert in clickTT

Zunächst werden von der Spielleitung die Spielpaarungen in clickTT eingegeben. Ebenso die Termine, die erst einmal vorläufig mit dem letztmöglichen Spieltag versehen werden. Durch eure Spielabsprachen in clickTT werden die neuen Termine übernommen und automatisch geändert.

 

Verlust des Heimrechtes

Der Gastgeber verliert automatisch das Heimrecht, wenn er den Termin (3 Tage vor der Vereinbarungsfrist) zur Eingabe in clickTT nicht einhält! Außerdem erhält er wegen Nichteinhalten von Terminen eine O-Strafe von 10,00 €.

Der Gast hat nun die Pflicht, innerhalb der Vereinbarungsfrist, ohne weitere Rücksprache mit dem "ehemaligen Gastgeber" einen verbindlichen Termin seiner Wahl für das Pokalspiel festzulegen. Dieser Termin erfolgt per Mail an den Sportwart. Der Sportwart trägt diesen dann in clickTT ein und verständigt den Gegner über den Termin und den Tausch des Heimrechtes.

 

Ergebniseingabe/Spielberichtseingabe:

Die Pokalergebnisse müssen bis zum nächsten Tag, 12.00 Uhr in clickTT eingegeben worden sein.

Die Spielberichte müssen bis zum nächsten Tag um 18.00 Uhr in clickTT eingegeben worden sein.